Die Stadt Teltow unterhält eine ständig besetzte Feuerwache, in welcher insgesamt 22 Kameraden in drei Wachabteilungen jeweils im 24-Stunden-Schichtsystem den ersten Abmarsch sicherstellen. Gemäß Zuordnung des Landes Brandenburg ist die Feuerwache Teltow eine Stützpunktfeuerwehr und demnach umfasst der Einzugsbereich zum Ausrücken auch die Gemeinden Kleinmachnow, Stahnsdorf und Nuthetal.

Die Kameraden nehmen Einsätze aus den Bereichen Brandbekämpfung und Technische Hilfeleistung wahr und sind auch zur Stelle, wenn es um gefährliche Stoffe und Güter geht. Bei ihren Einsätzen wird die Hauptamtliche Wehr von der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Ruhlsdorf unterstützt. Auch auf Nachwuchskräfte wird konsequent Wert gelegt - hierfür setzt sich die Jugendfeuerwehr nachhaltig ein.

Des Weiteren wird durch die hauptamtlichen Kräfte die Wartung und Pflege der Schläuche der zum Einzugsgebiet gehörenden Kommunen durchgeführt. Zu diesem Zweck verfügt die Wache über eine Schlauchwäsche und den dazugehörigen Schlauchturm. Die Schläuche werden gewaschen, geprüft und im Schlauchturm getrocknet. Defekte Schläuche werden gegebenenfalls repariert. Darüber hinaus werden die wasserführenden Armaturen wie Strahlrohre, Verteiler, Standrohre, Zumischer etc. gewartet und instand gesetzt. Rettungsgeräte wie Feuerwehrleinen und tragbare Leitern werden zudem auf ihre Sicherheit überprüft.

Neben der Zuordnung als Stützpunktfeuerwehr wurde den hauptamtlichen Kräften vom Land Brandenburg ein Einsatzabschnitt auf der A 115 in beiden Richtungen zugewiesen. Bei Gefahrgutunfällen vergrößert sich der Ausrück-Bereich darüber hinaus auf den gesamten Landkreis Potsdam-Mittelmark, da die Feuerwehr Teltow über einen "Gerätewagen Gefahrgut" verfügt. 

Die Feuerwehr Teltow ist zudem beratend tätig. Beispielsweise unterstützen die Kameraden, wenn es um die Durchführung von Evakuierungsübungen geht. Ein entsprechendes Protokoll zum Downloaden finden Sie hier.

Einsatztechnik


Kommandowagen 0/2-1

Der Kommandowagen (KdoW) Skoda Octavia ist dem stellvertretenden Kreisbrandmeister und Leiter der Feuerwehr Teltow vom Landkreis Potsdam-Mittelmark zur Verfügung gestellt. Der KdoW wird somit für sämtliche dienstlichen Belange und Einsätze verwendet und führt den Funkrufnamen Florian-Mittelmark 0/2-1.

Kommandowagen 3/10-1

Der Kommandowagen (KdoW) ist ein Fahrzeug für kleinere Einsätze und wird vor allem von dem Hauptamt als auch dem stellvertretenden Stadtwehrführer als Dienstfahrzeug genutzt. Der KdoW der Marke Skoda Octavia führt den Funkrufnamen Florian-Mittelmark 3/10-1.

Löschfahrzeug

Das Löschfahrzeug 20/16 (LF 20/16) dient bei der Feuerwehr Teltow als erstes Angriffsfahrzeug. Die Beladung ist schwerpunktmäßig auf Brandbekämpfung und Technische Hilfeleistung einfachen Umfangs ausgelegt und umfasst eine im Fahrzeug fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe, die vom Fahrzeugmotor angetrieben wird. Das Volumen des Wassertanks wurde auf 2000 Liter erhöht. Das LF 20/16 führt den Funkrufnamen Florian-Mittelmark 3/44-1.

 

 

Drehleiter mit Korb

Die Drehleiter mit Korb 23/12 (DLK 23/12) dient der Feuerwehr Teltow hauptsächlich zur Menschenrettung. Des Weiteren wird sie auch zur Beseitigung von Naturschäden und sonstigen Arbeiten genutzt und wird mit mindestens zwei Einsatzkräften besetzt. Die DLK 23/12 führt den Funkrufnamen Florian-Mittelmark 3/33-1.

 

 

Rüstwagen

Der Rüstwagen (RW) dient der Feuerwehr Teltow zur Abarbeitung von Einsätzen im Bereich der Technischen Hilfeleistung sowie zur Beseitigung von Umweltgefahren. Dazu steht umfangreiches Werkzeug und ein Spezialgerät zur Verfügung, mit dem verunfallte Personen bei Unglücksfällen befreit werden, umweltschädigende Substanzen aufgefangen, Einsatzstellen ausgeleuchtet und andere Aufgaben erfüllt werden können. Der Rüstwagen wird mit zwei Einsatzkräften besetzt und führt den Funkrufnamen Florian-Mittelmark 3/52-1.

 

 

Gerätewagen Gefahrgut

Der Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) dient dem Einsatz bei Gefahrgutunfällen.  Auf dem Fahrzeug befinden sich neben den nötigen Mitteln, die zur Durchführung von Sofortmaßnahmen bei Unfällen mit gefährlichen Stoffen und Mineralölen erforderlich sind, auch Geräte zur Beseitigung vorgenannter Stoffe und Messgeräte. Der Wagen ist einer von zwei Fahrzeugen dieser Art, die es im gesamten Landkreis Potsdam-Mittelmark gibt. Er wird auf Anforderung anderer Feuerwehren von zwei Einsatzkräften zur Einsatzstelle geführt. Das Fahrzeug ist ein Bestandteil der Gefahrstoffeinheit des Landkreises und hat die Zuordnung Florian-Mittelmark 3/55-1.

 

 

Tanklöschfahrzeug 8000

Das Tanklöschfahrzeug (TLF 8000) verfügt über ein Löschwassertankvolumen von 8000 Litern sowie über einen Schaummitteltank mit einem Fassungsvermögen von 850 Litern Inhalt. Somit wird das TLF 8000 bei der Brandbekämpfung ohne externe Wasserversorgung über Hydranten oder offene Löschwasserentnahmestellen eingesetzt. Seinen hauptsächlichen Einsatz findet das TLF bei Brandbekämpfung und Menschenrettung größeren Ausmaßes im Stadtgebiet, auf den Bundesautobahnen und als Reserve für den gesamten Landkreis Potsdam-Mittelmark. Ein Schaum-Wasser-Werfer auf dem Fahrzeugdach erlaubt einen besonders massiven Löschangriff. Das TLF 8000 führt den Funkrufnamen Florian-Mittelmark 3/25-1.

First Responder-Fahrzeuge

Die First Responder-Fahrzeuge verfügen über eine Ausstattung, welche mit der eines Rettungswagens gleichzusetzen ist. Bei Notfällen überbrückt die Besetzung von Rettungshelfern und -sanitätern die Zeit bis zum Eintreffen eines Rettungsmittels mit qualifizierten basismedizinischen Maßnahmen. Somit stellt der First Responder eine Ergänzung der Rettungskette dar. Zudem ist er für die konkretere Einschätzung der Lage am Unglücksort verantwortlich. Das First Responder-Programm wird seit Anfang Dezember 2014 in der Hauptamtlichen Wache der Feuerwehr Teltow umgesetzt.

Mannschaftstransportfahrzeug

Das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) dient dem Transport von Einsatzkräften und wird zudem für die Erledigung von Wirtschaftsfahrten genutzt. Das MTF führt den Funkrufnamen Florian-Mittelmark 3/19-1.

 

 

Rettungsboot

Das Rettungsboot (RTB) wird für die Wasserrettung oder Beseitigung von Umweltgefahren auf Gewässern genutzt. Haupteinsatzgebiet ist der Teltowkanal sowie die umliegenden Gewässer in der Region. Das Rettungsboot ist Teil der Gefahrstoffeinheit des Landkreises Potsdam-Mittelmark und führt den Funkrufnamen Florian-Mittelmark 3/79-1.

 

 

Multicar

Das Multicar ist ein Multifunktionsfahrzeug und wird unter anderem für das Aufbringen und Aufnehmen von Bindemitteln oder zur Beseitigung von Verunreinigungen auf Straßen und Wegen genutzt. Zudem dient es dem Transport von Einsatzmitteln. Durch die geringe Abmessung und das geringe Gewicht lässt es sich gut an schlecht erreichbaren Stellen einsetzen.

 

 

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast