Beschreibung

Bei dieser Dienstleistung handelt es sich um eine externe Dienstleistung. Details zu dieser Dienstleistung finden sie unter folgendem Link:

Landkreis Potsdam-Mittelmark - Namensänderungsbehörde

Bei Familiennamensänderungen muss unterschieden werden zwischen behördlicher Namensänderung und Änderung des Namens durch Erklärung.

Für die Entgegennahme des Antrages auf behördliche Vor- und Familiennamensänderungen ist das Standesamt Teltow zuständig. Über den Antrag wird bei der Namensänderungsbehörde der Kreisordnungsbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark entschieden.

Gebühren

Für die Bewilligung, die Zurücknahme oder die Ablehnung des Antrages wird eine Verwaltungsgebühr erhoben.
Die Höhe der Gebühr kann für die Änderung oder Feststellung eines Familiennamens bis zu 1022,00 € betragen, für die Änderung eines Vornamens bis zu 255,00 €. Bei Bedarf kann Gebührenbefreiung oder Gebührenermäßigung beantragt werden. Die Gebühren werden durch die Namensänderungsbehörde erhoben.

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Aufenthaltsbescheinigung
  • Staatsangehörigkeitsnachweis (Einbürgerungsurkunde)
  • Führungszeugnis (ab 14. Lebensjahr)
  • Beglaubigte Abschrift des Geburtsregisters des Antragstellers
  • Beglaubigte Abschrift des Geburtsregisters betroffener Personen
  • Eheurkunde/Beglaubigte Abschrift des Heiratsregisters
  • Bei beschränkter Geschäftsfähigkeit: gerichtliche Genehmigung des Antrages durch einen Vormund, Pfleger oder Betreuer
  • Gerichtliche Anhörung betroffener Personen
  • Bescheinigung der elterlichen Sorge
  • Bei Gebührenermäßigung oder Gebührenbefreiung: Einkommensnachweise der Antragsteller

Rechtsgrundlagen (Allgemein)

  • Namensänderungsgesetz (NamÄndG), NamÄndVwV
Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast