Ukraine-Hilfe / Україна

Bis zum 9. Mai 2022 zählte der Landkreis 2.884 Menschen, die aus der Ukraine nach Potsdam-Mittelmark gekommen sind, darunter fast 1.200 Kinder und Jugendliche.

In Teltow sind 250 geflüchtete Menschen aus der Ukraine untergebracht. (Stand: 28.04.2022)

  • im Alter von 0 - 6 Jahre: 42 Menschen
  • im Alter von 7 - 13 Jahre: 37 Menschen
  • im Alter von 14 - 18 Jahre: 21 Menschen
  • im Alter über 18 Jahre: 141 Menschen
  • im Alter über 67 Jahre: 9 Menschen

Kontaktdaten des Landkreises Potsdam-Mittelmark

Bei Leistungsfragen (Sozialhilfe): sozialamt@potsdam-mittelmark.de

Bei Themen zur Unterkunft: asyl@potsdam-mittelmark.de

Bei Themen zum Ausländerrecht: oap@potsdam-mittelmark.de

Bei Themen zu unbegleitete minderjährige Personen: jugendamt-uma@potsdam-mittelmark.de

Bei Leistungsfragen SGB II:jobcenter-MAIA@potsdam-mittelmark.de

Standort Teltow, Lankeweg 4, 14513 Teltow
E-Mail: maia-team611@potsdam-mittelmark.de
zuständig für Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf, Nuthetal
Auszahlung am 01./02./03. sowie 07.06.2022 von 9.00 bis 12.00 Uhr

Standort Werder, Am Gutshof 1-7, 14542 Werder (Havel)
E-Mail: maia-team612@potsdam-mittelmark.de
zuständig für Michendorf, Beelitz, Schwielowsee, Seddiner See, Werder (Havel)
Auszahlung am 01./02./03. sowie 07.06.2022 von 9.00 bis 12.00 Uhr

Standort Brandenburg, Potsdamer Straße 18, 14776 Brandenburg an der Havel
E-Mail: maia-team613@potsdam-mittelmark.de
zuständig für Beetzsee, Groß Kreutz (Havel), Kloster Lehnin, Wusterwitz, Ziesar
Auszahlung am 01. und 02.06.2022 von 9.00 bis 12.00 Uhr

Standort Bad Belzig, Brücker Landstraße 22 b, 14806 Bad Belzig
E-Mail: maia-team614@potsdam-mittelmark.de
zuständig für Bad Belzig, Brück, Niemegk, Treuenbrietzen, Wiesenburg/Mark
Auszahlung am 02. und 03.06.2022 von 9.00 bis 12.00 Uhr

Telefonische Hotline „Geflüchtete aus der Ukraine“ (Mo-Fr von 9-15 Uhr)

  • 0175 - 256 27 95
  • 0160 - 471 71 21
  • 0151 - 729 32 758

Російськомовне душпастирство за номером тел / russischsprachige Seelsorge  030 44 03 08 454

Psychotherapeutische und psychiatrische Unterstützung in russischer Sprache bei den Psychiatrischen Institutsambulanzen in Werder:
Altes Brauhaus Werder, Unter den Linden 1, 14542 Werder (Havel),    03327 73 17 220  

ukrainische Pfarrei St. Nikolaus: Pfarrer Sergio Dankiv,   030 51 65 69 33,   berlin@ukrainische-kirche.de

Beratung mit DolmetscherInnen: Jugendhaus Carat, jeden Dienstagvormittag von 9:30 Uhr bis 12 Uhr, Adolf-Grimme-Ring 1, 14532 Kleinmachnow,   033203 78635

Offene Sprechstunde für Kriegsgeflüchtete aus der Ukraine in Berlin, täglich von 8 bis 16 Uhr: https://integreat.app/potsdam-mittelmark/de/ukraine/gesundheit-2/berlin

Hilfetelefon für HelferInnen, täglich zwischen 18 und 22 Uhr: https://www.diakonie-portal.de/aktuelles/alle-meldungen/die-hilfe-hilfe-das-seelsorgetelefon-fuer-engagierte

Unterstützung von Willkommens- und Integrationsinitiativen im Landkreis Potsdam-Mittelmark 2022


Leistungen für Ukrainische Staatsbürger*innen ab dem 01.06.2022 / Допомога з безробіття II / соціальна допомога

Допомога з безробіття II / соціальна допомога

Ukrainischen Staatsbürger*innen steht das Leistungssystem des SGB II („Hartz IV“) offen. Das ist vorteilhaft, führt aber ab dem 01.06.2022 zu einem Wechsel vom Fachdienst Soziales und Wohnen zum Jobcenter.

Das bedeutet, dass ukrainische Staatsbürger*innen einen neuen Antrag auf Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch – Zweites Buch (SGB II) stellen müssen, wenn Sie nach dem 01.06.2022 weiterhin im Landkreis Potsdam- Mittelmark wohnen und Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes benötigen.
Davon sind Personen im erwerbsfähigen Alter sowie die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft (Haushalt) lebenden Kinder betroffen. Der Link zum Online-Antrag sowie die notwendigen Formulare für eine schriftliche Antragstellung sind auf dieser Internetseite zu finden. Für eine pünktliche Leistungsgewährung ab dem 01.06.2022 muss der Antrag online oder postalisch so bald wie möglich, spätestens jedoch bis zum 20.05.2022 beim Jobcenter gestellt werden. Insbesondere aus Gründen des Datenschutzes ist eine automatische Übermittlung der Daten vom Fachdienst Soziales und Wohnen an das Jobcenter leider nicht möglich.

Neu ist ab 01.06.2022 auch, dass die jeweilige regionale Dienststelle des Jobcenters an den Standorten in Teltow, Werder (Havel), Brandenburg an der Havel sowie Bad Belzig zuständig ist. Das verkürzt für viele Betroffene die Wege, da das Sozialamt nur in Teltow und Bad Belzig Anlaufstellen hat.

Wichtig: Bis zum 31.05.2022 bleibt der Fachdienst Soziales und Wohnen Ansprechpartner, so dass auch Leistungsanträge für die Zeit bis 31.05.2022 noch dort gestellt werden müssen. Eine zweifache Antragstellung lässt sich für die Übergangszeit leider nicht vermeiden.

Krankenversicherungsschutz
Für den Krankenversicherungsschutz ist der Wechsel zum Jobcenter (SGB II) ebenfalls bedeutsam: Es ist dann ein individueller Antrag auf freiwillige Krankenversicherung bei einer selbst wählbaren Krankenkasse zu stellen. Die Versicherungsbeiträge werden nach dem SGB II vom Jobcenter finanziert, eine automatische Anmeldung erfolgt jedoch nicht!


Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder und Jugendliche

Verschiedene Leistungen für Bildung und Teilhabe unterstützen Kinder und Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien, die wenig Geld haben, um Angebote in Schule und Freizeit nutzen zu können. Auch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Bezug von Sozialleistungen (SGB II, SGB XII, AsylbLG), haben einen Anspruch auf die Leistungen aus dem Bildung- und Teilhabepaket. Es umfasst die Leistungen für Ausflüge und mehrtägige Klassenfahrten, Schulbedarf, Schülerbeförderung, außerschulische Lernförderung, gemeinschaftliche Mittagsverpflegung und die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben.

Für diese Leistungen ist ein entsprechender Antrag zu stellen. Die notwendigen Antragsformulare und weitere Informationen zu diesen Leistungen finden Sie auf dieser Internetseite des Landkreises.

Auszahlung „persönlicher Schulbedarf“:
Der Schulbedarf ist an die Grundleistungen angelehnt und wird mit den Grundleistungen (Leistungen nach AsylbLG, SGB II oder SGB XII) ausgezahlt. Damit der Schulbedarf ausgezahlt werden kann, wird ein entsprechender Nachweis von der Schule (z.B. Schulbescheinigung) benötigt.

Verfahrensweise „gemeinschaftliche Mittagsverpflegung“:
Die Kostenübernahme der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung erfolgt auf Antrag, dieser ist wie bereits beschrieben auf der Homepage des Landkreises Potsdam-Mittelmark verfügbar.

Sofern die Voraussetzungen für diese Leistung vorliegen, erhält der Antragstellende einen entsprechenden Bescheid. Es erfolgt eine Kostenübernahmeerklärung an den Essensanbieter, der dann direkt mit dem Landkreis die Kosten abrechnen kann. Sind bereits Kosten für die Mittagsverpflegung angefallen und vom Antragstellenden oder einer dritten Person übernommen worden, können diese gegen Nachweis und den entsprechenden Zahlungsnachweis (z.B. Kontoauszug) erstattet werden. Hat ein Dritter gezahlt, muss eine entsprechende Abtretungserklärung vom Antragstellenden vorliegen.

Kontoverbindung nötig
Die Leistung für Bildung und Teilhabe kann nur auf ein Konto überwiesen werden, eine Scheckzahlung ist nicht möglich. Ohne eigenes Konto besteht die Möglichkeit, dass die Leistungen auf das Konto einer dritten Person überwiesen werden. Hierbei ist die Vorlage einer entsprechenden Vollmacht vom Antragstellenden an den Kontoinhaber zwingend erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass derzeit die Bearbeitungszeit für Anträge auf Leistungen nach dem Bildung- und Teilhabepaket bei 6 bis 8 Wochen liegt.
Kontakt: sozialamt@potsdam-mittelmark.de


Ausländerbehörde – Neues Verfahren ab 16. Mai!

Bislang hat die Ausländerbehörde Potsdam-Mittelmark bereits für die Mehrzahl der Geflüchteten eine Bestätigung gemäß § 24 Aufenthaltsgesetz erteilt. Dazu konnten seit Ende April Anträge zur Registrierung Online gestellt werden.

Das Verfahren wird ab 16. Mai 2022 verändert und umgestellt:
Bis Ende Mai wird die erkennungsdienstliche Behandlung, die derzeit in Zusammenarbeit mit der ZABH durchgeführt wird, ausgesetzt. Hintergrund ist, dass die ZABH sich in dieser Zeit auf die Übernahme der von den Landkreisen übersandten Meldungen konzentrieren muss, damit die AZR-Registrierung und die Erstellung der Zuweisungsentscheidungen priorisiert wird.
Das bedeutet: Ab 16. Mai 2022 werden neu ankommende Vertriebene aus der Ukraine in die Erstaufnahmeeinrichtung der ZABH nach Eisenhüttenstadt geschickt, damit diese von dort aus in ein anderes aufnahmebereites Bundesland weitergeleitet werden können. Eine Registrierung für neuankommende Vertriebene wird in der Ausländerbehörde Potsdam- Mittemark dann nicht mehr stattfinden.

Die ersten Aufenthaltstitel wurden von der Ausländerbehörde inzwischen erteilt. Ohne biometrischen Pass erhalten ukrainische Geflüchtete eine Fiktionsbescheinigung, welche zunächst 6 Monate gültig ist. Sie werden darüber hinaus aufgefordert, sich in der ukrainischen Botschaft einen Nationalpass zu beschaffen.

Die Ausstellung der vorläufigen Bescheinigungen läuft weiter. Geflüchtete aus der Ukraine, die eine Wohnsitznahme in einem anderen Landkreis oder einer kreisfreien Stadt wünschen, müssen einen Umverteilungsantrag in der hiesigen Ausländerbehörde stellen. Die Ausländerbehörde des Zuzugsortes wird von dann um Zustimmung gebeten.

Bisher haben rund 500 ukrainische Menschen eine Zuweisungsentscheidung der Zentralen Ausländerbehörde bekommen – diese wird den Betroffenen über die hiesige Ausländerbehörde auf dem Postweg bekanntgegeben.

Kontakt: oap@potsdam-mittelmark.de


Gesundheitsvorsorge – Terminierung

Eine Basisuntersuchung (Erstuntersuchung) ukrainischer Geflüchteter ist in bestimmten Krankenhäusern möglich. Bitte nutzen Sie das Online-Portal für die Terminvereinbarung. Das Ernst von Bergmann Klinikum Bad Belzig hat mit Hilfe des Landkreises eine Online-Terminierung eingerichtet. Bitte nicht ohne Termin die Klinik aufsuchen!

Ab 17. Mai besteht diese Möglichkeit auch in Treuenbrietzen im Johanniter-Krankenhaus.
Nähere Informationen finden Sie auf dieser Internetseite.


Kosten der Unterkunft nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Der Landkreis kann die Kosten der Unterkunft im privaten Wohnraum in Form einer Unterkunftspauschale übernehmen.

Verfahren zur Leistungsgewährung
1. Für eine Übernahme der Unterkunftspauschale ist vom Leistungsberechtigten (Geflüchtete) ein Antrag auf Unterkunftskosten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz zu stellen. Das Antragsformular ist beim Landkreis Potsdam-Mittelmark erhältlich.

2. Der Landkreis gewährt nach Prüfung des Antrags eine Unterkunftspauschale. Die Unterkunftspauschale umfasst sämtliche Aufwendungen, einschließlich Strom, Wasser und Heizkosten.

Höhe der Unterkunftspauschale:

eine Person: 245 Euro
jede weitere Person: 60 Euro

3. Der Leistungsberechtigte kann der direkten Auszahlung der Unterkunftspauschale an den Wohnungsbesitzer zustimmen. Hierzu bedarf es einer Abtretungserklärung.

4. Bei Auszug aus dem Wohnraum ist der Landkreis Potsdam-Mittelmark unverzüglich zu informieren. Im Auszugsmonat erfolgt eine anteilige, taggenaue Bewilligung der Kosten der Unterkunft.

5. Diese Verfahrensweise ist zunächst bis zum 30.9.2022 befristet und gilt vorbehaltlich einer anderen Regelung.

Hinweis: Diese Regelung betrifft gemeinschaftlich mit dem Wohnungsbesitzer genutzten Wohnraum (Gästezimmer, gemeinsame Nutzung von Sanitär und Küche).Der Wohnungsbesitzer hat die Besichtigung des Zimmers/ der Wohnräume durch Mitarbeiter der Landkreisverwaltung zu dulden.

Antrag auf Übernahme der Kosten der Unterkunft in Form einer Unterkunftspauschale

Infoschreiben Unterkunftspauschale Інформаційний лист

Antrag auf Unterkunftspauschale beide Sprachen

(Декларація) Дозвіл на зарахування коштів на проживання (фіксована ставка) Abtretungserklärung zu den Kosten der Unterkunft (Unterkunftspauschale)


Sachspenden

Willkommensladen
Zehlendorfer Damm 190
ehemaliges NH-Hotel
Kleinmachnow

Montag: 10 bis 17 Uhr
Dienstag: 10 bis 14 Uhr
Mittwoch: 10 bis 17 Uhr
Donnerstag: 10 bis 14 Uhr
Freitag: 15 bis 17 Uhr

Ehrenamtliche haben nach Ausbruch des Ukraine-Krieges ein Hilfsangebot "Ukraine-Hilfe TKS" für Geflüchtete auf die Beine gestellt. Diese Initiative ging vom Förderverein Begegnungsstätte "Alte Schule" e.V. aus. Das Hilfsangebot setzt sich zusammen aus einem Willkommensladen für die Versorgung der Ankommenden und einem Willkommenscafé als Begegnungsstätte.
Am Standort des ehemaligen NH-Hotels, Zehlendorfer Damm 190, 14532 Kleinmachnow wurde am 18. Mai 2022 der Willkommensladen eröffnet. Der Willkommensladen für ukrainische Geflüchtete bietet Sachspenden wie Kleidung, Haushaltswaren, Spielsachen, Hygieneartikel, Bettwäsche, Handtücher, Rollkoffer etc., aber auch Erstausstattung für Babys und Fahrräder, an. Der Bedarf ist groß, daher werden fortlaufend Spenden benötigt!

Informationen unter https://www.foerderverein-begegnungsstaette-alte-schule.de


Wöchentlicher Treff für ukrainische Familien

МІСЦЕ БАТЬКІВСЬКО ДИТЯЧИХ ЗБОРІВ для українських сiмей

Erstorientierungskurs im AVT

Enquiry language course

Rund um den Alltag in Deutschland drehen sich die Erstorientierungskurse für Asylbewerberinnen und -bewerber. In ihnen erhalten Sie wichtige Informationen und erste Deutschkenntnisse, damit Sie sich hier zurechtfinden können.

Zielgruppe
Die Erstorientierungskurse richten sich primär an Asylbewerberinnen und -bewerber, die weder aus einem Land mit hoher Anerkennungsquote (gute Bleibeperspektive) noch aus einem sicheren Herkunftsland stammen.

Sind darüber hinaus Plätze frei, können auch Asylbewerberinnen und -bewerber mit guter Bleibeperspektive einen Erstorientierungskurs besuchen, vorausgesetzt die Teilnahme an einem Integrationskurs ist (noch) nicht möglich.

Personen, die am oder nach dem 24. Februar 2022 als Folge der militärischen Invasion Russlands aus der Ukraine geflüchtet sind, steht der Besuch eines EOK ebenfalls offen. Schulpflichtige Personen können nicht an den Erstorientierungskursen teilnehmen.

Inhalt der Kurse
Die Kurse basieren auf dem Konzept "Erstorientierung und Deutsch lernen für Asylbewerber". Folgende Themengebiete werden behandelt:

  • Alltag in Deutschland
  • Arbeit
  • Einkaufen
  • Gesundheit/Medizinische Versorgung
  • Kindergarten/Schule
  • Mediennutzung in Deutschland
  • Orientierung vor Ort/Verkehr/Mobilität
  • Sitten und Gebräuche in Deutschland/Lokale Besonderheiten
  • Sprechen über sich und andere Personen/Soziale Kontakte
  • Wohnen
  • Werte und Zusammenleben

Für den Unterricht sucht der Kursanbieter aus dem Konzept fünf Themen aus, die zu den Bedarfen der Teilnehmenden passen. Das Modul "Werte und Zusammenleben" ist für jeden Teilnehmenden verpflichtend. Hier lernen Sie u.a., welche Grundwerte das Leben in Deutschland bestimmen und wie sich diese im Alltag gestalten.

Ergänzt wird der Unterricht um Exkursionen, zum Beispiel zu Behörden, einer Bibliothek oder zum Markt. Diese Exkursionen helfen Ihnen zusätzlich, sich in Ihrer Umgebung zu orientieren und das Gelernte gleich in der Praxis auszuprobieren.

Umfang der Kurse
Ein Kurs besteht aus sechs Modulen zu je 50 Unterrichtseinheiten (= 45 Minuten) und umfasst damit insgesamt 300 Unterrichtseinheiten.

Wie können Sie an einem Erstorientierungskurs teilnehmen? Die Teilnahme am Kurs ist freiwillig und kostenfrei. Falls Sie Interesse an einem Erstorientierungskurs haben, dann melden Sie sich bitte unter folgendem Anmeldelink:

Voranmeldung Erstorientierungskurs im AVT/Enquiry language course

Informationen des BAMFs über Erstorientierungskurse als Download


Verfahren zur Anmeldung für einen Kitaplatz

Порядок реєстрації в дитячий садок

Der Eigenbetrieb MenschensKinder will den Ankommenden die Ankunft so leicht wie möglich gestalten. Die Kitas inklusive der Horte bereiten sich auf die Aufnahme von Kindern vor und nehmen schon die ersten Kinder auf.
Einen Antrag zur Aufnahme in eine Kita auf ukrainisch finden Sie hier: Download Antrag.

Was zu beachten ist vor der Aufnahme und wie der Ablauf funktioniert, erfahren Sie hier:

Sollten Sie als Gastgeber, Unterstützer der Familien oder als Betroffene Fragen zu alle dem haben, wenden Sie sich bitte an den Eigenbetrieb MenschensKinder


Geldspenden

Aktion Deutschland hilft
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30
BIC: BFSWDE33XXX (Köln)
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Ukraine
www.aktion-deutschland-hilft.de

Deutsche Rote Kreuz
IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Nothilfe Ukraine
www.drk.de

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
IBAN: DE94 3702 0500 0433 0433 00
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Ukraine
www.johanniter.de

Caritas international
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC: BFSWDE33KRL
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
Stichwort: Nothilfe Ukraine-Krieg
www.caritas-international.de

"Bündnis Entwicklung Hilft" und "Aktion Deutschland Hilft"
BEH und ADH
IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600
BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank
Stichwort: ARD/ Nothilfe Ukraine
www.spendenkonto-nothilfe.de

Ärzte der Welt e.V.
IBAN: DE06 1203 0000 1004 3336 60
BIC: BYLADEM1001
Deutsche Kreditbank
Stichwort: Ukraine
www.aerztederwelt.org

Humedica
IBAN: DE35 7345 0000 0000 0047 47
BIC: BYLADEM1KFB
Sparkasse Kaufbeuren
Stichwort: Ukraine
www.humedica.org

Save the Children e. V.
IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Kinder Ukraine
www.savethechildren.de

SOS-Kinderdörfer weltweit
IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00
BIC: GENODEM1GLS GLS
Gemeinschaftsbank
Stichwort: Humanitäre Hilfe Ukraine
www.sos-kinderdoerfer.de

UNICEF
IBAN: DE57 3702 0500 0000 3000 00
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Ukraine
www.unicef.de

UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50
BIC: COLSDE33
Sparkasse KölnBonn
Stichwort: Nothilfe Ukraine
www.uno-fluechtlingshilfe.de

Suchen & Finden
Suchen:
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast