Teltower Sommerkonzerte - Klassikkonzerte im August

Eine klassische Reise von Mozart bis Schönberg

Das Schweizer Klaviertrio

Das Duo Ingolfsson/Stoupel

Die „Teltower Sommerkonzerte“ im Stubenrauchsaal sind eine Premiere. Am 15. und 21. August gibt es eine klassische Reise von Mozart bis Schönberg. Die durch Spendengelder ermöglichte Anschaffung des hochwertigen Niendorff-Salonflügels für den Stubenrauchsaal macht es möglich, professionellen Musikern Auftrittsmöglichkeiten zu schaffen und dem Teltower Publikum einmalige Konzerterlebnisse zu ermöglichen. In diesem Jahr konnte die Stadt das „Schweizer Klaviertrio“ und das Duo Ingolfsson/Stoupel gewinnen. Die beiden Klassikabende finden im Stubenrauchsaal statt. Anschließend sind die Gäste zu einem kleinen Empfang eingeladen, der bei schönem Wetter auf dem Hof stattfinden wird. Im Gespräch mit Musikerinnen und Musikern wird der Abend in lockerer Runde ausklingen.

Montag, 15. August 2022, 19 Uhr
Teltower Sommerkonzert mit anschließendem Empfang
Das Schweizer Klaviertrio spielt Beethoven und Schönberg
(Ludwig van Beethoven, Trio D-Dur, op. 70/1 „Geistertrio“, 1808 Arnold Schönberg, Verklärte Nacht op. 4 nach einem Gedicht von Richard Dehmel)

Stubenrauchsaal, Neues Rathaus, 14513 Teltow
Eintritt frei / Einlass ab 18.30 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten unter j.schroeder@teltow.de oder 03328/4781-241

Sonntag, 21. August 2022, 18 Uhr
Teltower Sommerkonzert mit anschließendem Empfang
Das Duo Ingolfsson/Stoupel spielt Mozart und Schumann
(Wolfgang Amadeus Mozart, Sonate für Violine und Klavier Nr. 18 G-Dur Leos Janacek, Sonate für Violine und Klavier (1914) Eugène Ysaye, Sonate Nr. 2 op. 27 für Violine Solo Robert Schumann, Sonate für Violine und Klavier a-Moll Nr. 1 op. 105)

Stubenrauchsaal, Neues Rathaus, 14513 Teltow
Eintritt frei / Einlass ab 17.30 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten unter j.schroeder@teltow.de oder 03328/4781-241


Zum Hintergrund:

Das Schweizer Klaviertrio, bestehend aus Angela Golubeva, Violine, Joël Marosi, Violoncello, und Martin Lucas Staub, Klavier, hat sich seit seiner Gründung 1998 einen bemerkenswerten Ruf als Ensemble von außergewöhnlicher Homogenität und großer Ausdruckskraft erworben. So wurde es vom US-Magazin Fanfare als „one of the very top piano trio ensembles on today’s stage“ bezeichnet. Das Trio gewann mehrere 1. Preise bei Internationalen Wettbewerben und hat Konzerte in weit über 40 Ländern auf allen Kontinenten gegeben. Gemeinsam mit Orchestern in aller Welt wie z. B. dem Russischen Nationalorchester, dem Queensland Orchestra Brisbane, dem Scottish Chamber Orchestra und dem Zürcher Kammerorchester führte das Ensemble Tripelkonzerte auf und arbeitete mit Dirigenten wie Thomas Zehetmair, Mario Venzago und Johannes Fritzsch. Beim Label audite gibt es viele preisgekrönte CD-Aufnahmen des Schweizer Klaviertrios von den Klassikern des Repertoires bis hin zu zeitgenössischen Werken, darunter eine 6-teilige Beethoven-Gesamtedition.

Judith Ingolfsson und Vladimir Stoupel treten weltweit seit vielen Jahren als Duo auf und nehmen an bekannten Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem „Voix Etouffées“ in Paris, den Brandenburgischen Sommerkonzerten und dem „New Music Festival“ in Krakau teil. Judith Ingolfsson, die Gewinnerin der Goldmedaille beim renommierten Internationalen Violin-Wettbewerb in Indianapolis, spielt regelmäßig auf den großen Bühnen in aller Welt und arbeitet als Solistin kontinuierlich mit großen Orchestern und namhaften Dirigenten. Vladimir Stoupel spielt wiederholt als Konzertsolist mit dem Berliner Philharmonischen Orchester, dem Konzerthausorchester Berlin und dem Gewandhausorchester Leipzig. Als Duo schaffen sie Verbindungen, erzählen unbeschreibliche Geschichten und entführen das Publikum auf eine Reise in das Herz der Kammermusik. Deutschlandfunk urteilte nach einem Konzert im Konzerthaus Berlin: „Das Duo Ingolfsson-Stoupel war die Sensation des Abends!“

Suchen & Finden
Suchen:
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast