Schule trifft Wirtschaft

Wer sich für Bio und Chemie interessiert, ist im Helmholtz-Zentrum Geesthacht in Teltow genau richtig. Der Arbeitskreis „Schule & Wirtschaft“ traf sich vor wenigen Tagen im Institut für Biomaterialforschung, das sich mit der Entwicklung von Polymersystemen mit maßgeschneiderten Eigenschaftsprofilen beschäftigt.

Bei einem Rundgang durch die Labore konnten die Teilnehmer spannende Experimente erleben. Es ging auch um Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht engagiert sich im Bereich der Berufsorientierung und öffnet regelmäßig seine Türen für interessierte Schüler oder geht direkt in die Schulen. Der nächste Tag der offenen Tür findet am 26. Mai 2018 statt.

Nach der Besichtigung wurden Themen zur Berufs- und Studienorientierung besprochen. Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt und ein Vertreter des Staatlichen Schulamts informierten über den aktuellen Stand der neuen Gesamtschule in Teltow. Sie wird im Gebäude der Mühlendorf-Oberschule im kommenden Schuljahr 2018/2019 an den Start gehen.

Weitere Themen waren das Türöffner-Projekt „Frech“, der Schülerwettbewerb „Tecci 2018“ und der Stärkenparcours „Komm auf Tour“. Außerdem gab es Resümee und Ausblick zum Branchenparcours „Job Navi PM“, an dem in diesem Jahr auch Gymnasien teilnehmen werden. Aber auch eigene Erfahrungen der Teilnehmer im Übergang von Schule zum Beruf wurden diskutiert: Das ging es dann um teilweise überengagierte Eltern oder um unmotivierte Schüler bei Ausbildungsmessen

Hintergrund: Die Organisation und Durchführung der Arbeitskreise „Schule & Wirtschaft“ wird vom Landkreis Potsdam-Mittelmark finanziert. Ziel der regionalen Arbeitskreise ist es, die Kooperationen zwischen den Schulen des Landkreises, der Wirtschaft und weiteren Partnern zu fördern. Sie dienen dem Erfahrungsaustausch, der Kontaktvermittlung sowie der Realisierung von Projekten. Die Arbeitskreise sind schulformübergreifend organisiert und finden dreimal jährlich in wechselnden Unternehmen statt. Die Vertreter der Schulen lernen dadurch regionale Unternehmen kennen und erhalten einen Einblick in das Ausbildungsleben.

Rückfragen an: Koordinierungsstelle Schule & Wirtschaft, Linda Schröder,  033841/65381,
  linda.schroeder@tgz-belzig.de

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast