Lokale Agenda 21: Neue Arbeitsgemeinschaft „Repair Café“

V.l.n.r.: Klaus Georg Weißenberg, Andreas Geist, Jeanette Paech und Christian Seifert

Wegwerfen? Denkste! So präsentierte sich eine neue Arbeitsgemeinschaft der Lokalen Agenda 21 am 6. Dezember 2016 beim 50. Plenum im Bürgerhaus der Stadt Teltow. „Repair Café“ nennt sich die Initiative gegen das Wegwerfen und für das Reparieren und Erhalten von Dingen. Die Mitglieder der Tüftelwerkstatt – Christian Seifert, Jeanette Paech und Andreas Geist – sagen Müllbergen bereits seit anderthalb Jahren den Kampf an.

Die auf Basis dieser Idee gegründete Agenda-Gruppe „Repair Café Teltow“ trifft sich an jedem dritten Donnerstag im Monat ab 16.00 Uhr im Vereinshaus der Christlichen Lebenshilfe e.V., Ruhlsdorfer Straße 12. „Gedacht als Ort für nachbarschaftliche Begegnungen mit Anleitung zur Selbsthilfe, freuen wir uns auf jeden Besucher“, erzählt Seifert. „Unsere Gäste werden immer herzlich umsorgt und können in entspannter Atmosphäre ihr Anliegen vortragen.“ Je nach Gerät würden die Besucher dann einem bestimmten Experten am Reparaturtisch zugeteilt. „Die mitgebrachten defekten Geräte werden im Beisein der Gäste auf den Fehler hin untersucht und zusammen ausgebessert. Wenn die Reparatur nicht gelingt, weil ein Ersatzteil fehlt, spricht sich das Team ab und verabredet einen neuen Termin“, so Seifert. Lässt sich das Gerät trotz aller Anstrengungen nicht mehr in Stand setzen, kann der Besitzer entscheiden, ob er es wieder mitnehmen oder dem „Repair Café“ zur fachgerechten Entsorgung überlassen möchte.

Zukünftig will das „Repair Café“ die Arbeitsgemeinschaft noch weiter ausbauen: „Funktionsfähige, aber nicht mehr benötigte Dinge wollen wir annehmen, aufarbeiten und an Bedürftige weitergeben. Des Weiteren werden neue Werkzeuge für Handyreparaturen benötigt und wir wollen eine Art Datenbank für Reparaturanleitungen erstellen – inklusive Videos und mit passenden Links“, erläutert Seifert seine Vorstellungen. Aber neben den ganzen Zukunftsplänen fehle es vor allem noch an ehrenamtlicher und finanzieller Unterstützung. Seifert appelliert dementsprechend an die Lokale Agenda: „Wir benötigen eine Finanzspritze für Werbezwecke – bessere Flyer werden zu mehr Aufmerksamkeit führen.“

Insgesamt blickten die Teilnehmer der Lokalen Agenda Teltow bei der Jubiläumstagung auf eine erfolgreiche Zeit zurück. Auch Bürgermeister Thomas Schmidt zeigte sich erfreut und dankbar: „Die Kooperation mit der Lokalen Agenda ist sehr wichtig. Sie arbeitet stets mit viel Elan. Ich hoffe, wir können mit genug Rückenwind noch mehr Erfolge erzielen. Bitte machen Sie weiter – vielen Dank für das bisher Geleistete.“

Mit dem Repair Café sind inzwischen 13 Agenda-Gruppen auf unterschiedlichsten Themenfeldern aktiv. Das Konzept „Repair Café“ stammt übrigens ursprünglich von der Amsterdamer Journalistin und Publizistin Martine Postma und dem Groninger Nachhaltigkeitsmanager Peter van Vliet. Sie kamen 2009 auf die Idee, im ganzen Land einladende Treffpunkte einzurichten, in denen Nachbarn ihre eigenen defekten Gegenstände unter fachkundiger Begleitung und in entspannter Atmosphäre reparieren können. Wer an der weiteren Entwicklung dieser AG oder aller weiteren AG’s interessiert ist, kann gerne am 04. April, 11. Juli und am 05. Dezember 2017 bei einem weiteren Treffen der Lokalen Agenda 21 im Bürgerhaus der Stadt Teltow vorbeischauen.

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast