Fußballturnier der Horte

Das Turnier um den Wanderpokal - Teltower Horte beim Fußballturnier auf dem Jahn-Sportplatz.

Zu einem weiteren Höhepunkt im sportlichen Geschehen der jungen Kicker gestaltete sich der Wettkampf der Teltower Horte um den Wanderpokal des Unternehmens „MenschensKinder Teltow“, der am 11. Juli mit Unterstützung des Teltower FV 1913 auf dem neuen Kunstrasen des Jahn-Sportplatzes ausgetragen wurde. Angetreten waren Mannschaften des Ruhlsdorfer Horts Am Röthepfuhl, des Anne-Frank-, des Mühlendorf- und des Ernst-von-Stubenrauch-Horts. Außerdem nahm eine Mannschaft aus Ferienkindern unserer französischen Partnerstadt Gonfreville teil.
Gespielt wurde in zwei Gruppen. Die eine bestand aus den Erst- und Zweitklässlern, die andere aus den Dritt- und Viertklässlern der einzelnen Horte.
Bei strahlend schönem Sommerwetter kam es auf dem Rasen während der Acht-Minuten-Spiele zu spannenden Begegnungen. Dabei erhielten die Kicker lautstarke Unterstützung von ihren Mitschülern, den Horterziehern und einigen Eltern, die sich am Donnerstagvormittag Zeit genommen hatten, um ihren Nachwuchs anzufeuern. In der Hitze der Spiele gab es zwar auch Tränen, wenn ein Ball zu hart traf oder beim Gerangel ein Gegner unsanft zu Boden ging, doch im Großen und Ganzen verliefen die Duelle fair. So reduzierten die Kontrahenten des Rothepfuhl-Hortes freiwillig ihre Spieler, weil die Ruhlsdorfer mit einer nicht ganz vollständigen Mannschaft angetreten waren.
Schnell zeichneten sich die Favoriten ab. Bei 6- bis 8-Jährigen erwiesen sich die Kicker des Anne-Frank-Horts als Spitzenreiter. Sie erzielten insgesamt 17 Tore und ließen nur 5 Bälle ins eigene Netz. Unter großem Jubel nahmen sie Während der Siegerehrung den erkämpften Pokal entgegen. Mit 15:7 Toren war ihnen der Stubenrauch-Hort dicht auf den Fersen. Platz 3 belegten die Mühlendorfer und Platz 4 die Ruhlsdorfer.
Bei den 8- bis 10-Jährigen mischte die französische Gastmannschaft kräftig mit, und auch das Stubenrauch-Team wurde durch einige Franzosen verstärkt.
Nach knapp drei Stunden stand auch bei ihnen das Ergebnis fest: Überraschend stark erwies sich die Gastmannschaft und erreichte Platz 1. Deshalb wird der Wanderpokal nun in Gonfreville einen Ehrenplatz einnehmen. (Im kommenden Jahr müssen ihn die Franzosen wieder mitbringen, um ihn hier zu verteidigen.)
Haarscharf beieinander lagen der Mühlendorfhort und der Hort Ruhlsdorf. Sie landeten auf Platz 2 und 3 und verwiesen die gemischte Stubenrauch-Mannschaft und den Anne-Frank-Hort auf die Plätze 4 und 5.
Da bei den Spielen das sportliche Miteinander im Vordergrund steht erhielten alle Mannschaften einen kleinen Pokal und jeder der Kicker und Kickerinnen eine Medaille. Ein ganz großes Dankeschön gilt allen Beteiligten für ihren Einsatz bei der Vorbereitung und der Durchführung des Turniers, insbesondere den TFV-Mitgliedern, die für den reibungslosen Ablauf der Spiele verantwortlich zeichneten. mck

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast