Erster Trinkwasserbrunnen in Teltow aufgestellt

Standort vor dem Gesundheitszentrum

Thomas Schmidt (r.) und MWA-Geschäftsführer Felix von Streit

Thomas Schmidt (r.) und Samuel Höller, Geschäftsführer "a tip: tap"

Die Stadt Teltow hat am 2. Juli 2024 ihren ersten Trinkwasserbrunnen im Rahmen eines Förderprojekts vor dem Gesundheitszentrum in der Potsdamer Straße 7-9 aufgestellt und vorgeführt.

Möglich machte dies die Kampagne "EURO 2024 nachhaltig: ein Spiel – ein Trinkbrunnen", welche vom Verein „a tip: tap“ durchgeführt und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) gefördert wird. Aus über 700 Bewerbungen wurden 51 Gewinner-Standorte, darunter Teltow, ausgelost. Jede Gewinner-Kommune erhält pauschal 15.000 Euro für Anschaffung, Bau, Wartung und den mindestens fünfjährigen Betrieb eines Trinkwasserbrunnens. Ziel der Kampagne ist die Steigerung der Bekanntheit solcher Brunnen sowie eine erhöhte Wertschätzung für das heimische Trinkwasser.

Der Brunnen wurde von der Mittelmärkischen Wasser- und Abwasser GmbH (MWA) installiert und von Samuel Höller, Geschäftsführer von "a tip: tap", mit einer Urkunde offiziell an Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt übergeben. Schmidt und MWA-Geschäftsführer Felix von Streit testeten anschließend den Brunnen und überzeugten sich von seiner Funktion.

Das Aufstellen von Trinkwasserbrunnen an öffentlichen Plätzen ist ein wichtiger Beitrag der Daseinsvorsorge und trägt außerdem zur Hitzeresilienz in der Bevölkerung bei. "Alle Einwohnerinnen und Einwohner Teltows können davon profitieren", sagte Schmidt. Das Angebot dürfte aber insbesondere für ältere Menschen und Kinder von Interesse sein.

Die Kampagne soll über die Europameisterschaft hinaus Städte und Gemeinden dazu animieren, die Verfügbarkeit von Trinkwasser und Trinkbrunnen in ihre Hitzeaktionspläne aufzunehmen. Das kostenfreie Angebot steht Bürgerinnen und Bürgern nach letzten notwendigen technischen und qualitätssichernden Maßnahmen ab Ende Juli zur Verfügung. "Wir von a tip: tap fordern mehr Trinkbrunnen für Deutschland! Orte, an denen Menschen kosten- und barrierefrei sauberes Trinkwasser genießen können, werden in Zukunft immer wichtiger. Trinkbrunnen erhöhen die Lebensqualität in Städten und schützen Jung und Alt vor den Risiken von Flüssigkeitsmangel", so "a tip: tap"-Geschäftsführer Höller.

Zum Hintergrund:
Die Trinkbrunnen-Kampagne wird von a tip: tap e. V. in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund, dem Verband kommunaler Unternehmen und der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft durchgeführt. Das Projekt "EURO 2024 NACHHALTIG: EIN SPIEL – EIN TRINKBRUNNEN" wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Suchen & Finden
Suchen:
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast