Einweihung der ersten DFILight-Anzeigetafeln in der Stadt Teltow

Neue Echtzeitinformationen für ÖPNV-Kunden in TKS

Foto: Stadt Teltow DFILight-Anzeigetafel

Foto: Stadt Teltow (v.l.) Melanie Gäbler, stellvertretende Leiterin des Fachdienstes Verkehrsmanagement des Landkreis Potsdam-Mittelmark; Thorsten Müller, Verkehrsleiter der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH und Thomas Schmidt, Bürgermeister der Stadt Teltow, bei der gemeinsamen Einweihung der Axentia-Anzeige.

In Echtzeit werden die regiobus-Kunden künftig an weiteren zentralen Haltestellen in Teltow über die Abfahrt der nächsten Busse informiert werden. Im Zusammenspiel der direkt vom jeweiligen Bus übermittelten Fahrzeugposition und der prognostizierten Fahrtzeit bis zur Haltestelle, erhält der wartende Fahrgast über die neuen digitalen Anzeigetafeln eine genaue Angabe zur Abfahrtszeit der nächsten Linienbusse an der Haltestelle. Der Vergleich von Uhrzeit und Fahrplan kann entfallen. Zusätzlich können Störungsinformationen zeitnah per Texteinspielung über die modernen Tafeln übermittelt werden und die ÖPNV-Kunden direkt über grundsätzliche Änderungen informiert werden.

Zur Einweihung einer der ersten digitalen Anzeigetafeln dieser Art im Teltower Stadtgebiet trafen sich am 24. Juli 2019 der Bürgermeister der Stadt Teltow Thomas Schmidt, die stellvertretende Leiterin des Fachdienstes Verkehrsmanagement des Landkreises Potsdam-Mittelmark Melanie Gäbler sowie der Verkehrsleiter der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH Thorsten Müller an der Haltestelle S-Bahnhof Teltow Stadt/Gonfrevillestr.

Im Zusammenspiel von Gemeinde, Landkreis und regiobus kann dieser Kundenservice nun erstmals auch in Teltow angeboten werden. Ziel der regiobus ist es, in diesem Jahr mehr als 20 dieser praktischen Anzeigen in den Gemeinden Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf in Betrieb zu nehmen. Im gesamten Landkreis Potsdam-Mittelmark werden es dann zum Jahresende mehr als 100 sein. Die Anzeiger des schwedischen Anbieters AXENTIA haben sich bereits im Landkreis bewährt. Batteriebetrieben, sparsam und per SIM-Karte über das normale Mobilfunknetz mit Daten versorgt, leisten die ersten im Bad Belziger Raum installierten Anlagen bereits seit drei Jahren ihren zuverlässigen Dienst. Insgesamt wurden in die kundenfreundlichen digitalen Anlagen im Landkreis bereits rund 300.000 Euro investiert.

"So dynamisch wie der Straßenverkehr in Teltow und Umgebung auch sein kann, freut es mich umso mehr, dass die Fahrgäste nun in Echtzeit Fahrgastinformationen, wie etwa Abfahrtzeiten, erfahren. Die digitalen Anzeigen tragen zu einer deutlichen Verbesserung der ÖPNV-Infrastruktur bei, davon bin ich überzeugt", sagte Bürgermeister Thomas Schmidt bei der Einweihung.

"Der Landkreis PM unterstützt und begrüßt die Initiative von regiobus mit der Installation weiterer DFI-Anlage zur Verbesserung der Qualitätsstandards im ÖPNV beizutragen. Bisher gibt es im Landkreis 81 Axentia-Anlagen. Diese wurden hauptsächlich entlang der PlusBus-Linien sowie in der Region Werder(Havel) und Schwielowsee installiert. Nunmehr soll auch in der Region TKS nachgerüstet werden. Die dynamische Fahrgastinformation ist ein Baustein der im Nahverkehrsplan des Landkreises festgelegten Qualitätsstandards. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass derzeit der Nahverkehrsplan überarbeitet wird und den Kommunen der erste Entwurf zum Endbericht bereits übersandt wurde. Bis zum 13.09.2019 haben diese noch Zeit sich zum neuen Nahverkehrsplan zu äußern. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung", so die Worte der stellvertretenden Leiterin des Fachdienstes Verkehrsmanagement des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Melanie Gäbler.

Thorsten Müller, Verkehrsleiter der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH, zeigte sich sehr erfreut: "Diese Investition ist ein Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden, dem Landkreis und regiobus. Der Kundenservice ist uns wichtig. daher freuen wir uns, unseren Fahrgästen nun auch an weiteren Haltestellen Echtzeitinformationen bieten zu können. Gleichzeitig haben wir mit Axentia einen Anbieter gefunden, dessen Anlagen durch die Flexibilität des Batterieeinsatzes und des Mobilfunknetzes unseren Rahmenbedingungen im ländlichen wie städtischen Bereich in Potsdam-Mittelmark entsprechen und gleichzeitig im Kostenvergleich deutlich günstig sind. Damit sind wir in der Lage die Echtzeitinformation auf mehr Haltestellen im Landkreis ausweiten."

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast