„Der Schatz von Teltow“ – präsentiert am Dienstag, 3. Dezember 2019

Ein Projekt der Jugendkunstschule Teltow mit einer sechsten Klasse der Ernst-von-Stubenrauch-Grundschule Teltow:

Das Teltower Straßenspiel, Das Teltow-Quiz, Teltow voller Tiere: Das sind drei Titel von sechs Brett- bzw. Kartenspielen, die sich die 24 Schüler und Schülerinnen der Klasse 6b in den letzten Wochen ausgedacht und erprobt haben. Entstanden sind diese Spiele im Rahmen des Förderprojektes „Der Schatz von Teltow“. Dieses Projekt, das durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH / Plattform Kulturelle Bildung gefördert und durch die Jugendkunstschule Teltow gemeinsam mit der Schule verwirklicht wird, begann im Februar und wird im Dezember 2019 mit einer digitalen Präsentation der Spielidee, die unter den Kindern der Klasse den meisten Anklang gefunden hat, enden.

Alles begann vor Monaten damit, dass die Schüler aus einer alten Tasche einige kleine Schachteln und Stoffbeutel zutage förderten, in denen es raschelte und klapperte. Als sie diese öffneten, fanden sie seltsame lose Fäden, alte Münzen und gebogene, dünne Metallplättchen. Da es Sachen sein mussten, mit denen Kinder früher gespielt haben, wurde alles genau untersucht und ausprobiert. Was zu keinem sofortigen Spielerfolg führte, wurde mit nach Hause genommen, um die Eltern zu befragen, die oftmals aber einen ähnlichen Spielehintergrund wie ihre Söhne und Töchter hatten und kaum etwas zur Erklärung beitragen konnten. Darum gehörten zum Inhalt des Projektes auch Gespräche zwischen den Schülern und älteren Teltowern, die u.a. mit den Senioren und Seniorinnen des Seniorentreff Teltow stattgefunden haben. Es ging um die Kindheit vor 60 und 70 Jahren und was damals auf der Straße oder in den Familien gemeinsam gespielt wurde.

Besonders interessant war dabei vor allem das, was heute so gut wie unbekannt ist wie Fadenfiguren und Vogelpfeiferl. Es zeigten sich aber auch die Traditionen, die immer noch aktuell sind wie Schach, Dame und Mühle. An jedem Gegenstand, an jeder Erinnerung wie beispielsweise dem Aufstieg der eigenen Handballmannschaft hing eine Geschichte, die die Augen sowohl der Erzählenden aus der Groß- und Urgroßelterngeneration (der älteste Senior war 92 Jahre alt) als auch der 10- bis 12-jährigen Zuhörenden zum Leuchten brachten.

Und das wünschen sich die Schatzsucher von Teltow auch beim Ausprobieren ihrer Spiele, nämlich dass die Spannung bei den Spielenden steigt, dass ihre Herzen springen und dass der gemeinsame Spaß den Sieg davon trägt. Außerdem wird in dem Spiel auch ein kleinwenig über die Stadt Teltow erzählt.

Am 3. Dezember 2019, dem Tag der offenen Tür der Ernst-von-Stubenrauch-Grundschule Teltow, wird die Projektgruppe „Der Schatz von Teltow“ zwischen 15 und 17 Uhr ihre Resultate zeigen, nämlich die selbst gebundenen und gestalteten Projekttagebücher sowie vor allem die auf Papier und Karton gezeichneten und gemalten Spielpläne mit den Spielfiguren und den Spielanleitungen. Alle Besucher und Besucherinnen sind zum Mitspielen herzlich eingeladen.

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast