Beitragsfreiheit für Eltern in Teltower Kitas, deren Kinder an der Notbetreuung teilnehmen

Der Kita-Eigenbetrieb und der Werksausschuss haben in gemeinsamer Abstimmung einen Antrag für die jüngste Stadtverordnetenversammlung eingereicht, in dem es heißt, dass auch die Eltern der Kinder, die die Notbetreuung nutzen, von der Zahlung der Beiträge für die Monate ab April 2020 freizustellen sind. Die übergroße Mehrheit der Stadtverordneten hat nun dem Antrag zugestimmt.

„Ich freue mich über diese eindeutige Entscheidung und kann entgegen unserer geltenden Beitragsordnung nun auch für diese Eltern die Beiträge erlassen. Wir wissen, vor welchen Herausforderungen die Eltern stehen und haben große Achtung vor dem, was sie gerade leisten“, so Solveig Haller, Werkleiterin des Eigenbetriebes MenschensKinder Teltow.

Sie hätte sich inzwischen auch vorstellen können, taggenau entsprechend der Nutzung abzurechnen. „Da wir uns aktuell im eingeschränkten Regelbetrieb befinden, müssen auch im Juni keine Elternbeiträge bezahlt werden. Das Essengeld fällt allerdings für die in Anspruch genommenen Tage an. Wir haben nun einen klaren Auftrag und können in den nächsten Wochen rechnen.“

Am 30. März 2020 erließ das Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport eine Richtlinie, die zur Folge hatte, dass ab dem 1. April 2020 keine Elternbeiträge von Zahlungspflichtigen, die ihr Kind nicht in die Notbetreuung bringen dürfen, geleistet werden müssen. Deshalb hat der Eigenbetrieb für die Monate April und Mai vorläufig keinen Elternbeitrag eingezogen, zunächst auch nicht von den Eltern, deren Kinder die Notbetreuung- oft nur an einzelnen Tagen - nutzen.

Suchen & Finden
Suchen:
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast