5000 Teltower besuchten die Altstadthöfe

Am 26. August 2018 präsentierten 16 Hofbesitzer von 12 bis 18 Uhr ihre Höfe und Gärten in der Teltower Altstadt anlässlich des Tags der offenen Höfe.

Rund 5000 Menschen besuchten die geschmückten Teltower Altstadthöfe. Fotos: Stadt Teltow

Feierliche Eröffnung durch den Bürgermeister.

Wer durfte nicht fehlen? Der Alte Fritz alias Hermann Lamprecht.

Verabschiedung von Pfarrer Thomas Karzek.

Die "Evergreens" verzauberten das Publikum.

Die Händler zogen eine positive Bilanz des Tages.

Leckereien aus dem Böfflamott.

Der Teltower Männerchor sorgte für Stimmung.

Der Heimatverein stellte alte Waschtechnik aus.

In der Andreaskirche wurde georgelt, außerdem gab es Führungen.

Händler und Besucher auf dem Altstadtmarkt: buntes Leben erfüllte das Zentrum Teltows.

Egal ob wundervoll gestaltete Gärten, lauschige Sitzecken, liebevoll angelegte Beete oder große Terrassen – am letzten Sonntag im August teilten die Bewohner der Teltower Altstadt ihre Leidenschaft und Hingabe für einen Tag mit interessierten Besuchern und öffneten ihre Höfe und Gärten.

Die Hofeigentümer boten verschiedene Speisen und Getränke an. So konnte man bei einem kühlen Getränk, einer Tasse Kaffee oder einem Stück Kuchen vielerorts klassischer Musik oder auch anderer Livemusik lauschen. Kunsthandwerk, Dekorationsartikel oder andere Waren wurden auf den Höfen zum Verkauf angeboten. Außerdem gab es auf dem Marktplatz vor dem Rathaus einen Spezialitätenmarkt mit regionalen Köstlichkeiten und Informationsständen.

Auch für die kleinsten Besucher gab es ein umfangreiches Spiel- und Bastelangebot, wie zum Beispiel auf dem Hof des Pfarramts oder am Stand der Jugendkunstschule Teltow. Der Heimatverein Teltow lud zu einer geführten Altstadttour und zu einer Ausstellung über historische Waschtechniken ein.

Bürgermeister Thomas Schmidt eröffnete zusammen mit Manuela Paletta von der „Interessengemeinschaft Tag der offenen Höfe“, und Hermann Lamprecht alias „Alter Fritz“ das Fest und bedankte sich bei allen Mitwirkenden für die tolle Organisation. Der langjährige Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde St. Andreas wurde während der Eröffnung vom Bürgermeister in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Pfarrer Thomas Karzek feierte direkt vor der Eröffnung seinen letzten Gottesdienst mit seiner Kirchengemeinde.

Den Abschluss der Eröffnung bildete der Chor des AWO-Ortsvereins „Die Evergreens“, der mit drei schwungvollen Liedern den „Tag der offenen Höfe“ offiziell einleitete. Anschließend verteilten sich die Besucher auf die 16 Höfe und den Marktplatz in der Teltower Altstadt. Begrüßt wurde auch eine Delegation aus der polnischen Partnerstadt Zagan, die am gesamten Wochenende zu Gast beim Teltower Verein für Städtepartnerschaft „Teltow ohne Grenzen“ (TOG) war. Die polnischen Besucher waren mit dem Fahrrad aus Zagan angereist und besuchten zusammen mit den Vereinsmitgliedern des TOG den Tag der offenen Höfe.

Insgesamt können die Hofbesitzer sehr stolz auf sich sein. Den Besuchern fielen nicht nur die wunderschön angelegten Blumen- und Pflanzenarrangements auf – auch die persönliche Leidenschaft der Haus- und Hofeigentümer kamen durch kunstvolle Dekorationen und ausgefallenes Gartenmobiliar zum Ausdruck. Die Liebe zum Detail fand sich überall wieder.

Christiane Füchsel, Veranstaltungsleiterin beim „Tag der offenen Höfe“ und Kulturkoordinatorin der Stadt, zeigte sich am Ende des Tages zufrieden. „Das Wetter war perfekt – es war zum Glück nicht so heiß wie in den letzten Wochen. Rund 5.000 Besucher strömten heute zu uns in die Altstadt. Die Händler auf dem Marktplatz und die Hofbesitzer waren mit dem Zulauf sehr zufrieden.“

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast