26 Kürbisse auf der Rathaustreppe - Unbekannte haben wieder zugeschlagen

Er kam spät, aber er kam: Nun hat auch Jack Oldfield höchstpersönlich seinen Kürbis am Rathaus abgelegt.

Fotos: Stadt Teltow

Foto: Stadt Teltow/Dirk Pagels

Foto: Stadt Teltow/Dirk Pagels

Da ist er!! "Jack Oldfield - das Original" hat sich vor dem Rathaus eingefunden!

Wir dachten, dass das Teltower Rathaus in diesem Jahr verschont bleiben würde. Doch das war eine Täuschung. Lange ließen uns die Kürbisschnitzer zappeln, dann schlugen sie in der Nacht zum 27. Oktober doch wieder zu. Die Spuren sind eindeutig: 26 kunstvoll geschnitzte Kürbisse haben sie auf der Rathaustreppe zurückgelassen. Kein Zweifel: Die Halloween-Vorboten haben Teltow weiter im Blick - und wir wissen nicht, was als Nächstes kommt!

Doch inwiefern steckt ein alter Bekannter hinter dieser ganzen Aktion? Denn jedes Jahr um diese Zeit spukt der Geist des gerissenen Iren Jack Oldfield, der sogar den Teufel überlistet hat, durch Teltow. Einer keltischen Sage nach war er ein gewiefter Trunkenbold. In der Halloween-Nacht kam der Teufel zu ihm, um ihn zu holen. Oldfield versprach ihm seine Seele, wenn er ihm einen letzten Wunsch gewähren würde: ein Glas Bier. Luzifer ging darauf ein und verwandelte sich in eine Münze, um das Bier bezahlen zu können. Doch der listige Hufschmied reagierte schnell und sperrte die Münze ein. Der Teufel war gefangen!

Nur gegen das Versprechen, seine Seele niemals zu holen, ließ Jack den Belzebub wieder frei. Als der Ire viele Jahre später starb, war er dazu verdammt, zwischen den Welten umher zu irren. Weder im Himmel noch in der Hölle gab es einen Platz für ihn. Nach langem Wehklagen erbarmte sich der Teufel jedoch und gab ihm ein Stück glühende Kohle. Dieses steckte Jack in eine ausgehöhlte Rübe und wandert seither als ruheloser Geist durch die Nacht.

Da es nicht überall Rüben gibt, werden in vielen Regionen der Welt stattdessen zu Halloween Kürbisse verwendet, die als Jack O'Lantern bezeichnet werden. Die Kürbisse vor dem Rathaus erinnern die Teltower - ob mit oder ohne Mithilfe des legendären Jack O. -  nun an das bevorstehende Halloween-Fest und werden die Stadt vor Spuk und Geistern beschützen. Das gilt auch für Jede und Jeden, der sich die Kürbisse persönlich anschaut. Deshalb unser dringender Rat an alle Teltowerinnen und Teltower:  Besucht das Rathaus, schaut auf die Kürbisse, dann seid ihr vor den kommenden Geistern und den Spuknächten geschützt!

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast