189 Menschenleben gerettet: Jahresrückblick 2018 der Teltower Feuerwehr

Zahlreiche Kameraden und Gäste auf der Jahreshauptversammlung der Teltower Feuerwehr am 16. März im Stubenrauchsaal

Bürgermeister Thomas Schmidt dankte den Kameraden für ihre Leistungen. Foto: Stadt Teltow

Einen umfassenden Rückblick über das vergangene Feuerwehr-Jahr erhielten die Teltower Kameradinnen und Kameraden, Bürgermeister Thomas Schmidt, die 1. Beigeordnete Beate Rietz, einige Stadtverordnete und Vertreter der Feuerwehren der Nachbarkommunen am Samstag, dem 16. März 2019.

Jan Ehlers, Leiter der Städtischen Feuerwehr, informierte bei der Jahreshauptversammlung über Personalstärken und -ausbildung, Investitionen und Einsatzgeschehen. So rückten laut Ehlers die Feuerwehren Teltows 2018 zu 1.225 Einsätzen aus. „Das waren zwar etwas weniger Einsätze als  2017, aber dafür waren viele davon Einsätze von langer Dauer.“ Ehlers nannte in diesem Zusammenhang die großen Waldbrandeinsätze in Fichtenwalde und Treuenbrietzen, welche jeweils über mehrere Tage liefen.

Im Einsatzgebiet der Teltower Feuerwehr, das auch die Gemeinden Kleinmachnow, Stahnsdorf und Nuthetal sowie den Landkreis umfasst, sind im vergangenen Jahr 610 Technische Hilfeleistungen, 279 First Responder-Einsätze und 146 Brandeinsätze abgearbeitet worden. Zudem kam es zu 110 Auslösungen von Brandmeldeanlagen und 13 Teilnahmen an Brandverhütungsschauen. 189 Menschenleben konnten insgesamt gerettet werden.

Die Einsatzzahlen der Freiwilligen Feuerwehren sind laut Ehlers weitestgehend konstant. Demnach wurde die FF Teltow 2018 insgesamt 113 Mal alarmiert (2017 waren es 148 Einsätze), während die Ruhlsdorfer Kameraden zu 106 Einsätzen gerufen wurden (2017 waren es 127 Einsätze). Ehlers lobte in diesem Zusammenhang die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit der haupt- und ehrenamtlichen Kräfte sowie zwischen den Feuerwehren der einzelnen Kommunen.

Erfreulich sind laut Ehlers die stetig steigenden Mitgliederzahlen im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Personalzuwachs bei den hauptamtlichen Kräften. „Nicht nur die Einsatzzahlen, sondern auch das Einsatzspektrum vergrößert sich permanent. Daher haben wir auch im vergangenen Jahr wieder den Fokus auf die Ausbildung der Kammeraden gelegt“, so Ehlers.

Absturzsicherung, Ausbildung im Bereich der technischen Hilfeleistung und Atemschutznotfalltraining seien nur einige Beispiele für die vielfältigen Schulungen. Zudem wurde 2018 in die Technik und Ausstattung investiert. Medizinische Geräte, neue Garderobenschränke für die Einsatzkleidung und eine Wasserenthärtungsanlage wurden unter anderem angeschafft. „Besonders hervorheben möchte ich die neue mobile Brandsimulationsanlage. Mit dieser können wir Feuerlöscherübungen und Brandschutzausbildungen in erster Linie für unsere Kitas, Schulen und für Firmen durchführen. Es ist bereits jetzt eine große Nachfrage zu verzeichnen“, so Ehlers.

Einen interessanten Einblick in das vergangene Jahr bei der Jugendfeuerwehr Teltow gab Stadtjugendwart Manuel Druel. Er informierte über Ausbildung, Aktivitäten sowie Anschaffungen und gab einen Ausblick über das für dieses Jahr Geplante. „Die Mitgliederzahl unserer Jugendfeuerwehr ist seit Jahren an der Kapazitätsobergrenze. Wir freuen uns besonders, dass fast alle Mädchen und Jungen nach ihrer Zeit in der Jugendfeuerwehr in den aktiven Einsatzdienst bei den Freiwilligen Feuerwehren Teltows wechseln“, erklärte Druel und dankte seinem Team für die tatkräftige Unterstützung.

Auch Bürgermeister Thomas Schmidt sprach allen Einsatzkräften seinen Dank aus. „Ich bin stolz auf unsere Feuerwehr und das Engagement, mit welchem diese hervorragende Arbeit im Bereich Brandschutz und Gefahrenabwehr geleistet wird“, betonte Schmidt und sagte für die Zukunft die Unterstützung der Kommunalpolitik zu. Besonders freue er sich schon auf die Events, die im Rahmen der Feiern zum 130-jährigen Bestehen der Teltower Feuerwehr stattfindenden. Neben einer Fotoausstellung im Rathaus wird es einen großen Tag der offenen Tür auf der Hauptfeuerwache geben. Zum Kindertag öffnet die FF Teltow in der Bertholdstraße ihre Tore und die FF Ruhlsdorf kann zum Rübchenfest besichtigt werden.

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast