Krimi-Autorin Beate Vera liest in der Stadtbibliothek

Anlässlich der „Märkischen Literaturtage“ liest Beate Vera aus ihrem Buch „Was den Raben gehört“.

Der dritte „Provinzkrimi aus Berlin“ von Beate Vera: Im nasskalten Berliner Advent trotzt Lea Storm einer fiebrigen Erkältung und erwartet sehnlichst ihren Freund, den Privatermittler Martin Glander, aus dessen norddeutscher Heimat zurück. Auf traute Zweisamkeit hat sich Lea jedoch zu früh gefreut. Im Keller ihrer neuen Nachbarn, der Familie Wallace, wird ein grausiger Fund gemacht: zwei skelettierte Leichen. Schon bald steht fest, dass es sich bei einem der beiden Toten um die Mutter zweier Nachbarinnen von Lea handelt, der Lehmann-Schwestern. Die soll in den Sechzigerjahren mit einem Liebhaber durchgebrannt sein. Unterstützt von Lea, nehmen sich Glander und seine Kollegin Merve Celik des ungelösten Falles an. Doch dann verschwindet Julia Wallace spurlos…

Beate Vera setzt die Reihe ihrer erfolgreichen Berliner Krimis mit einem atemberaubenden Band fort. Gekonnt zeichnet die Autorin eine Stadtrandidylle, die erst bei näherer Betrachtung offenbart, dass hinter manch einer beschaulichen Reihenhausfassade der Hass auf alles Fremde lauert.

Die Lesung findet in der Stadtbibliothek, Jahnstraße 2 A, statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03328 4781 650 oder per E-Mail an bibliothek@teltow.de ist erforderlich.

Datum | Uhrzeit:
16. März 2018
19:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek
Jahnstraße 2 A | 14513 Teltow

Kontakt:
Stadtbibliothek Teltow
Telefon: 03328 4781 650
E-Mail: bibliothek@teltow.de

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast