Zwei ausgezeichnete Teltowerinnen: Doris Sommer und Helga Kanitz

Ehrenamt, Engagement und Nächstenliebe: Beim Markt der Möglichkeiten des Teltower Stadtfestes erhielten zwei Teltower Ehrenamtlerinnen Urkunden für ihre jahrelangen Verdienste.

Ohne unzählige freiwillige Helferinnen und Helfer in den heimischen Vereinen, Verbänden und Organisationen wäre das Gemeinwesen um einiges ärmer. Deshalb zeichnete Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt auch in diesem Jahr beim Markt der Möglichkeiten wieder zwei Bürgerinnen aus, die sich in der Vergangenheit überaus engagierten und dies auch heute noch tun.

Doris Sommer etwa. Sie trug entscheidend dazu bei, dass im Januar 1997 wieder eine Ortsgruppe der Volkssolidarität gegründet werden konnte. Dank ihrer Initiative und Mitwirkung gelang es, auch andere Teltower Einwohner von einer Mitgliedschaft zu überzeugen. Mit steigender Mitgliederzahl war es an Sommer als Vorsitzende der Ortsgruppe, auch ein abwechslungsreiches Mitgliederleben zu organisieren. Schier unerschöpflich scheinen ihre Ideen: Ob Fahrten, Konzertbesuche, Ausflüge, Modenschauen, Frauentagsfeiern oder Theaterbesuche – insgesamt war Doris Sommer zehn Jahre lang für die damit verbundene Vorbereitung und Durchführung verantwortlich. Bei all dem half ihr Mitstreiterin Helga Kanitz. Ebenfalls von Anfang an dabei, oblag ihr lange Zeit die soziale Betreuung von Mitgliedern, die Unterstützung bei der Bewältigung ihrer alltäglichen Aufgaben benötigten. Ihre kreativen Vorschläge bereichern noch immer die Aktivitäten der Ortsgruppe.

Zwei Frauen, eine Mission eben. Mit Temperament und guter Laune sind beide stets für die Mitglieder da. „Der Einsatz ist nicht hoch genug zu werten, kosten doch Vorbereitung und Durchführung viel Zeit und fordern ein hohes Maß an Organisationstalent“, sagte Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt in seiner Ansprache. „Ohne die unermüdliche und selbstlose Arbeit dieser beiden Damen wäre das Mitgliederleben um einiges farbloser. Stellvertretend für alle, die sich in Teltows stets unermüdlich engagieren, möchte ich Doris Sommer und Helga Kanitz heute für ihre besonderen Verdienste auszeichnen", so Schmidt.

Alljährlich erhalten besonders aktive Ehrenamtler beim „Markt der Möglichkeiten“ Urkunden für ihr herausragendes Engagement. Außerdem erweitert der „Markt der Möglichkeiten“ stets die Festvielfalt des Teltower Stadtfestes, denn er bietet rund 40 sozialen und gesellschaftlichen Vereinen und Selbsthilfegruppen aus der Region eine Informations- und Präsentationsplattform.

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast