Kita „Sonnenblume“ feierte buntes Sommerfest

Ein Höhepunkt im Leben der Kita-Kinder bildet alljährlich das Sommerfest mit buntem Programm, viel Spaß und Spiel.

Den Auftakt zu den Sommerfesten der kommunalen Kitas gab am vergangenen Freitag die Kita „Sonnenblume“. Leiterin Anke Mutz und ihr Erzieherinnen-Team sowie engagierte Eltern hatten dafür gesorgt, dass den Kleinen einiges geboten wurde: Seifenblasen, Kinderschminken, Hüpfburg diverse Spiele am Wasserspielplatz und den neuen Klettergeräten. Auf dem Fest wurden auch die ältesten Kindergartenkinder verabschiedet, weil für sie bald ein neuer Lebensabschnitt beginnt, wenn sie als Abc-Schützen nach den Sommerferien die Schule besuchen. Das war nicht nur für die Eltern ein emotionaler Moment.

Mit eigens einstudieren Tänzen und Liedern eröffneten die Kinder das Fest. Einige Eltern durften sogar mit auf die Tanzfläche und erhielten dafür viel Applaus.

Nach tänzerischer Arbeit, genossen die Kleinen die angebotenen Leckereien. Über dem Kita-Garten lag der Duft nach Waffeln in der Luft und verlockte Groß und Klein zum Naschen. Wer es herzhafter mochte, hatte die Auswahl zwischen Hot Dogs oder einem Stück Wildschweinbraten vom Grill. Dazu gab es für die Durstigen kühle Getränke.  Für das alles wurde nur eine Spende erbeten. Das Geld, so hatte Frau Mutz bei der Begrüßung verkündet, sei für die Anschaffung weiterer Spielgeräte im Außenbereich bestimmt. Es kommt also den Kindern direkt zugute.

Zwei Stunden lang herrschte bei bestem Wetter im Garten und auf dem Spielplatz ein buntes Gewimmel. Gegen 17 Uhr erschien als besondere Überraschung ein Fahrzeug der Teltower Feuerwehr. Es wurde mit Jubel begrüßt – und das eine oder andere Kind ließ sich in das Fahrerhaus hieven, um einmal hinter dem Lenkrad einer echten Feuerwehr zu sitzen.

Es war ein gelungenes Fest, deshalb gilt das Dankeschön allen, die sich bei dessen Vorbereitung und Durchführung engagierten.

 

 

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast