Regiobus: Mehrere Linienbusse fahren mit Hybrid-Modul

Bildquelle: regiobus

Die kreiseigene Verkehrsgesellschaft Regiobus Potsdam Mittelmark GmbH modernisiert ihren Fuhrpark weiter. Mit Jahresbeginn 2018 gingen erstmals auch Linienbusse auf Strecke, die über Hybrid-Module elektrische Unterstützung in der Antriebstechnik erhalten.

Die Regiobus Potsdam Mittelmark GmbH hatte für die Jahre 2018 bis 2020 europaweit die Lieferung von 40 Linienbussen ausgeschrieben. In diesem Verfahren erhielt die EvoBus GmbH den Zuschlag. Bestandteil war auch erstmals die Beschaffung von Neufahrzeugen mit einer Länge von 20 bzw. 21 Metern. Das Unternehmen reagiert damit auf die anhaltend überdurchschnittliche Steigung der Fahrgastzahlen, vor allem in den Projekten powerbus und PlusBus. Auf das neue, innovative Angebot des Herstellers, ab 2018 Linienbusse Citaro mit dem Modul Compact-Hybrid anzubieten, hat das Unternehmen ebenfalls reagiert. Drei der acht neuen Gelenkbusse für den Raum Potsdam-Teltow/Stahnsdorf wurden damit ausgestattet.

Hans-Jürgen Hennig, Geschäftsführer von regiobus Potsdam Mittelmark GmbH, verwies darauf, dass damit auch das fusionierte Unternehmen konsequent den eingeschlagenen Weg in der Kombination von verkehrsplanerischen und technischen Innovationen fortsetzen wird. Man sei optimistisch, beim Einsatz der Citaro mit Compact-Hybrid-Modul die Herstellervorgaben der möglichen Kraftstoffeinsparung und damit Schadstoffreduzierung nicht nur zu erreichen, sondern auch wieder zu überbieten.

 

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast