Neues Kinderbuch „Seltsame Tierfreundschaften“ fertiggestellt

Das Projekt „Kinder erzählen eine Geschichte“ wurde in der Kita "Rappelkiste" durchgeführt. Im Ergebnis entstanden vier spannende Geschichten, kreiert von Kindern.

Gut gebrüllt, Löwe! Das taten fünf Kinder zwischen fünf und sechs Jahren aus der Kita „Rappelkiste“ am vergangenen Mittwoch aus voller Kehle vor Eltern, Geschwistern und Erziehern. Die waren erschienen, um die Präsentation des Kinderbuchs „Seltsame Tierfreundschaften“ mitzuerleben, zu dem Sarah, Katharina, Zoey, Charlotte und Julian die Ideen und Zeichnungen geliefert hatten. Aufgeregt warteten die kleinen Geschichtenerzähler darauf, endlich in der Hand zu halten, woran sie über drei Monate fleißig gearbeitete hatten – ihr erstes, eigenes Kinderbuch. Dann war es endlich soweit: Nachdem jedes der Kinder berichtet hatte, wer der Held seiner Geschichte war und Projektleiterin Manuela Kuhlbrodt eine kleine Kostprobe vorgelesen hatte, überreichten Katrin Lippisch, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit im Unternehmen „MenschensKinder Teltow“ und Kita-Leiterin Katja Richter jedem Kind ein Exemplar.

Es ist bereits das fünfte Buch, das als Ergebnis des Projektes „Kinder erzählen eine Geschichte“ fertiggestellt wurde. Bereits 2014 hatte die freie Journalistin und Autorin gemeinsam mit „MenschensKinder Teltow“ das Pilotprojekt in der Kita „Am Röthepfuhl“ gestartet und in den vergangenen Jahren auch mit Erst- und Zweitklässlern gearbeitet. So unterschiedlich wie die beteiligten Kinder war dann auch das Ergebnis, das von Einzelgeschichten über eine gemeinsame Geschichte mit mehreren Kapiteln bis hin zu Erzählungen reichte.

Resultat des neuesten Projekts sind vier zauberhafte Geschichten, wobei wieder Tiere und Fantasiewesen im Mittelpunkt der Handlungen stehen. Die Geschichten reichen von zwei Einhörnern und einer kleinen Stute, die sich im Zauberwald verstecken bis hin zu einem Drachen, der bis nach Afrika fliegt. Zur Buch-Präsentation gehörte auch eine kleine Ausstellung mit den Zeichnungen der Kinder. Sie ist nach wie vor in der Kita „Rappelkiste“ zu besichtigen.

„Kinder, die teilhaben an der Herstellung eines Buches, erleben Selbstwirksamkeit. Das ist wiederum eine wichtige Voraussetzung, um Selbstbewusstsein zu erhalten. Alle Kinder, die an einem derartigen Projekt in einer kleinen Gruppe teilnehmen, erweitern ihren Sprachschatz. Der große Effekt wird erzeugt, weil die Kinder emotional angesprochen sind und die Gruppe sehr klein ist - jedes Kind kann zu Wort kommen und gehört werden. Zudem ist ihre Fantasie gefragt, weil sie die Geschichten entwickeln und das ist einfach großartig“, bekräftigte Leiterin Katja Richter.

Aber warum haben die fünf kleinen Geschichtenerzähler mit Vergnügen lautstark gebrüllt? Das hängt wiederum mit Julians Geschichte zusammen, in der sich ein Äffchen und ein Löwe verbünden. Wer das Verlangen hat, mehr zu erfahren, kann diese Ausgabe in der Verwaltung von „MenschensKinder Teltow“ käuflich erwerben.

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast