Kinderlieder auf Deutsch und Arabisch zum Mitsingen

Gelungene Premiere: Das vom Familienzentrum Philantow veranstaltete deutsch-arabische Mitmachkonzert war ein voller Erfolg.

Aufgeregt wuselten Kleinkinder im Raum herum, bevor sie sich auf die Bodenkissen niederließen, neben ihren Müttern oder den Erzieherinnen der Kita „Pusteblume“. Sie waren am Freitagvormittag zu Gast im Stubenrauch-Hort, um dort eine musikalische Veranstaltung mitzuerleben. Organisiert vom Familienzentrum „Philantow“, das zum Unternehmen „MenschensKinder Teltow“ gehört, fand im Theaterraum ein Mitmachkonzert für Eltern und Kinder statt. Das Besondere daran: Das Konzert ist eine der Aktionen im Rahmen des Bundesmodellprogramms „Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“. Hier engagieren sich Einrichtungen wie das „Philantow“ und der ClaB in Stahnsdorf mit dem Ziel, Flüchtlingsfamilien bei der Integration zu unterstützen. Was wäre da besser geeignet, als eine gemeinsame kulturelle Veranstaltung – denn Musik verbindet.

Initiiert wurde das Konzert durch das neu entstandene Netzwerk von Elternbegleitern aus unterschiedlichen Einrichtungen, welche sich zum Ziel gesetzt haben, neu in Teltow ankommenden Familien eine Orientierung in der Stadt zu geben, Brücken zwischen Neu- und Altteltowern zu schlagen. Dieses Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

So saßen deutsche, afghanische und kurdische Frauen aus den Teltower Eltern-Kind-Gruppen mit ihren Kleinen erwartungsvoll neben einer Gruppe aus der Kita „Pusteblume“.

„Kardamom“ hieß das Programm, das Musikpädagogin Eva-Maria Kramer und Musikerin Lamis Siris aus bekannten Kinderliedern zusammengestellt hatten. Auf der Oud, einer Art Laute, begleitete sie Komponist Marwan Alkarjousli. Den dreien gelang es sofort, Kontakt zu den Kindern aufzubauen und sie zum Mitmachen zu animieren. So wurden Lieder wie "Old Mc Donald hat `ne Farm", "Grün, grün , grün sind alle meine Kleider", "Bruder Jakob" und viele andere, die auch in den Kitas gesungen werden, zuerst auf Deutsch und danach auf Arabisch vorgetragen. Die Kleinen sangen die Tierstimmen und die Refrains begeistert mit. Bei anderen Liedern ging es um Bewegung. Hierbei hüpften und sprangen die kleinen Zuhörer fröhlich herum – so auch die Mütter – und bildeten beim Abschlusslied, das von der Eisenbahn handelte, einen gewaltigen „Zug“, der durch den ganzen Raum lief.

Knapp 60 Minuten dauerte das Mitmachkonzert – übrigens eine Premiere des neuen Programms, das am Nachmittag noch einmal in der Kita „Pusteblume“ wiederholt wurde. Von den Künstlern war zu erfahren, dass die Kinderlieder in beiden Sprachen zusammen mit einem Notenheft im Dezember auf CD erscheinen werden. „Musik bringt Menschen in aller Welt zusammen, öffnet Horizonte, ermöglicht kulturellen Austausch und bereichert beide Seiten“, meinte Eva-Maria Kramer dazu. Die Botschaft ist klar: Hier geht es nicht nur um die Völkerverständigung, sondern darum, Musik verschiedener Kulturen in der Gruppe erlebbar zu machen. Und das ist gut gelungen.

Weitere Infos dazu gibt es unter www.sprachfoerderung-fuer-kinder.de.

Suchen & Finden
Suchen:  
Kontakt Öffnungszeiten News RSS Feed
Schriftgrösse + -
Kontrast